Katrin & Dean


Eine Hochzeit in den Bergen: abenteuerlich, wildromantisch und weit entfernt von Dirndlkleid und Hüttencharme. Diese Hochzeit war für mich eine ganz besondere. Denn sie fand keine 10 km von meinem Heimatort entfernt quasi in der Nachbarschaft statt. Hier im Mittelgebirge in der Nähe von Innsbruck ragen die Kalkalpen steil hinauf und dort oben auf 1600 m Seehöhe haben sich Katrin und Dean Ende September das Jawort gegeben. Ich durfte das Paar den ganzen Tag begleiten, war schon dabei, als Katrin hübsch gemacht wurde, ihre Schwester ihr ins Kleid half und auch dann, als sich Katrin und Dean beim First Look das erste Mal sahen.

Für das Paarshooting hatte ich mir was ganz Besonderes überlegt: Warum nicht gleich ganz nach oben, wenn wir schon in den Bergen sind? Mit Sondergenehmigung und einem weißen, mit Blumen geschmückten Geländewagen fuhren wir (das Brautpaar, der Fahrer und ich) bei Nebel die Skipiste hinauf bis zum Gipfel des „Hoadl“ und dort entstanden Bilder wie aus einer anderen Welt.

Rosmarin, ein Feenkleid, der Sänger mit Ukulele und so viel Emotion. Die Trauung war unheimlich persönlich und die Gesellschaft gut gelaunt und entspannt. Besonders gut hat mir die sehr internationale Gesellschaft gefallen. Die Gäste aus Salzburg, Wien, London, New Orleans oder auch Novi Sad gaben mit ihren unterschiedlichen Stilen der Hochzeit einen besonders individuellen Anstrich.

Katrin & Dean

Das Brautpaar war am Hochzeitstag schon 7 Jahre zusammen und die beiden haben 2 entzückende Kinder. Diese Empfehlungen fürs Shooting am Hochzeitstag geben sie anderen zukünftigen Brautpaaren:

1. Wir haben das Paarshooting schon vor der Trauung gemacht. Das hatte viele Vorteile: 1. Hatten wir gemeinsame Zeit vor der Trauung, das war nicht nur schön, es war auch beruhigend. 2. Mussten wir nicht nach der Trauung noch einmal von der Hochzeitsgesellschaft weg und konnten die Feier ohne zusätzliche Unterbrechung genießen.

2. Anstelle von Wegwerfkameras haben wir die App „Samsaidyes“ genutzt. Eine App, die sich jeder Gast auf sein Handy laden konnte. Alle Bilder, die die Gäste über diese App geschossen haben, liefen bei uns zusammen und nicht nur wir, sondern auch die Gäste hatten nach der Feier alle lustigen Bilder.

3. Wir haben die Trauung, die Agape und die Feier an einem Ort gemacht. Das war für die Gäste sehr entspannend und hat viel Zeit gespart, weil es keine Hin- und Herfahrten gab.

Hair & Make-up: Sandra Strele

Location: Lizum 1600

Paarshooting: Axamer Lizum, Gipfel des „Hoadl“










Aktuelle Beiträge

Alle ansehen